0 zu 7 Debakel in Köln

Nach den positiven Resultaten der letzten Wochen gab es heute Nachmittag mal wieder so richtig einen auf die Mütze für den FC. Beim amtierenden Meister der Regionalliga West, Viktoria Köln, setzte es eine 0 zu 7 Niederlage. Hätten die Gastgeber ihre Chancen besser genutzt, das Resultat hätte auch zweistellig ausgehen können.

Bereits nach 126 Sekunden klingelte es das erste Mal im Kasten von Stefan Zabel. Timm Golley konnte sich völlig frei im Strafraum die Ecke praktisch aussuchen. Danach verpassten es die Gastgeber direkt für klare Verhältnisse zu sorgen. Eine Flanke von Kapitän Mike Wunderlich verpasste ein Angreifer am langen Pfosten nur ganz knapp (5.).

In Minute 12 hätte Golley seinen zweiten Treffer folgen lassen können. Nach einem Solo gegen drei Beecker "Verteidiger" bewahrte Keeper Zabel sein Team vor einem höheren Rückstand. Und nur zwei Minuten später war Golley auf Flanke von Simon Handle wieder blank im 16-ener. Sein Schuss gegen die Laufrichtung Zabels ging Zentimeter links vorbei. In Minute 20 dann aber doch das 2 zu 0 für Viktoria Köln. Simon Handle lässt Danny Fäuster alt aussehen und schließt unhaltbar mit einem halbhohen Schuss ab.

Danach nahm Viktoria das Tempo etwas aus dem Spiel. Trotzdem hatten die Gastgeber alles im Griff, Beeck war technisch und läuferisch völlig überfordert. Nico Czichis Schuss von der Strafraumgrenze in Minute 21 sollte der einzige Beecker Abschluss im gesamten Spiel bleiben. Torwart Sebastian Patzler aber hatte keine Mühe das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte Teamchef Friedel Henßen mit Sahin Dagistan für Mark Szymczewski eine zweite echte Spitze neben Shpend Hasani. Auch das aber brachte das Beecker Angriffsspiel nicht ins rollen, es fand weiterhin nicht statt. Und als der leicht angeschlagen ins Spiel gegangene Hasani nach nur 11 Minuten im zweiten Durchgang ausgewechselt wurde, war aber schon klar das es für Beeck nur noch um Schadensbegrenzung gehen konnte. Kurz zuvor hatte nämlich der Ex-Gladbacher Kevin Holzweiler auf der rechten Angriffsseite Marius Müller überlaufen und per Heber über Zabel das 3 zu 0 folgen lassen.

Nach genau einer Stunde schoss Mike Wunderlich noch am Beecker Tor vorbei, fünf Minuten später aber erzielte mit einem cleveren Heber in den Winkel das vierte Tor der Viktoria. Da sah man wieder die Klasse und Übersicht dieses Ausnahmespielers in der Regionalliga. Immerhin traf Wunderlich in der letzten Saison als Mittelfeldmann in 33 Spielen gleich 29 mal ins Tor und gab 19 Torvorlagen.

Beeck brach nun völlig auseinander und so konnte die Viktoria ohne echte Gegenwehr noch drei weitere Treffer erzielen und gewann auch in der Höhe völlig verdient. Für das Trainerteam um Friedel Henßen und Dirk Ruhrig gilt es nun die Mannschaft in der kommenden Trainingswoche wieder aufzubauen. Schon in einer Woche kommt die Aachener Alemannia zum "Derby" ins Waldstadion....

14. Spieltag Regionalliga West 
FC Viktoria Köln - FC Wegberg-Beeck 7 - 0 (2 - 0)

Tore : 
1 - 0 Timm Golley (3.)
2 - 0 Simon Handle (20.)

3 - 0 Kevin Holzweiler (55.)
4 - 0 Mike Wunderlich (65.)
5 - 0 Kevin Holzweiler (67.)
6 - 0 Timm Golley (73.)
7 - 0 Simon Handle (85.)

Das war unser FC heute in Höhenberg :

Zabel - Passage - Fäuster - Küppers - Tobor - Wilms (69. Post) - Holtby - Czichi - Müller - Szymczewski (46. Dagistan) - Hasani (56. Lambertz)

Schiedsrichter : Tobias Severins (Rheda-Wiedenbrück) - Assistenten : Benjamin Schäfer und Marian Zabell

Zuschauer : 832 Zuschauer im Sportpark Höhenberg