2 zu 5 bei der SG Wattenscheid

"Hinten machen wir weiterhin zu viele Fehler und vorne fehlt uns die letzte Konsequenz. Dann kannst Du in der Regionalliga gegen eine Mannschaft wie Wattenscheid, die über entsprechende Qualität verfügt, nicht punkten. Kämpferisch haben wir aber alles gegeben", so Beecks Teamchef Friedel Henßen nach der Niederlage beim Tabellen-Achten aus Bochum.

Dabei hatte Beeck in der ersten Halbzeit ordentlich mitgespielt und hätte mit ein bisschen Glück auch nach 45 Minuten führen können. Zwar ging Wattenscheid nach einem Stellungsfehler in der Beecker Hintermannschaft nach einer guten halben Stunde in Führung, keine 60 Sekunden später aber schlug der FC zurück. Ein Zuspiel von Thomas Lambertz nutzte Joshua Holtby mit einem Flachschuss aus 16 Metern zu seinem ersten Saisontreffer. Pech hatte in Minute 44 dann Stürmer Shpend Hasani. Sein Schuss aus spitzem Winkel landete leider nur am Pfosten des Wattenscheider Tores. So ging es mit einem 1 zu 1 in die Kabinen.

Die Gastgeber schienen gedanklich frischer aus der Pause gekommen zu sein. Durch einen Doppelschlag innerhalb von vier Minuten stellte die SG auf 3 zu 1, gespielt waren da gerade einmal 53 Minuten. Trotzdem war die Partie noch nicht gelaufen. Als Sebastian Wilms mit einem prächtigen Fernschuss aus 25 Metern verkürzen konnte, schien noch etwas drin zu sein für unsere Jungs. Und tatsächlich hatte Thomas Lambertz nur fünf Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Ball wurde aber durch Norman Jakubowski noch von der Torlinie gekratzt.

Zwei Minuten nach dieser Möglichkeit war das Spiel dann aber zu Gunsten der Wattenscheider doch gelaufen. Mit seinem siebten Saisontreffer entschied Joseph Boyamba die Partie. Ein Foulelfmeter brachte drei Minuten vor Abpfiff schließlich das 2 zu 5 aus Beecker Sicht.

Somit wartet unsere Mannschaft in der Liga seit dem 3. November (1 zu 1 in Oberhausen) auf einen Punkt. Überhaupt hat man in den vergangenen sieben Meisterschaftsspielen nur eben diesen einen Punkt geholt und das bei einer Tordifferenz von 7 zu 26.

Jetzt stellen sich am Dienstag mit dem Wuppertaler SV und am nächsten Samstag mit Westfalia Rhynern zwei Team im Beecker Waldstadion vor. Höchste Zeit also wieder ein paar Punkte zu sammeln, will man nicht weiter Boden im Kampf um den Klassenerhalt verlieren.

Das war der FC in Wattenscheid :

Zabel - Passage (83. Post) - Fäuster - Wilms - Tobor - Küppers - Holtby - Lambertz - Szymczewski (60. Czichi) - Müller (66. Dagistan) - Hasani

Noch im Kader : Kraus - Hunold - Drevina - Yilmaz

Tore :
1 - 0 Jonas Erwig-Drüppel (32.)
1 - 1 Joshua Holtby (33.)

2 - 1 Norman Jakubowski (49.)
3 - 1 Demir Tumbul (53.)
3 - 2 Sebastian Wilms (65.)
4 - 2 Joseph Boyamba (72.)
5 - 2 Nico Buckmaier (87. Foulelfmeter)

Schiedsrichter : Selim Erk (Herne) - Assistenten : Sven Binder und Markus Meier

Zuschauer : 325 im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid

Foto : Michael Schnieders​