Und noch ein 0 zu 3

Beim Aufstiegsaspiranten KFC Uerdingen hat der FC am Abend das Nachholspiel mit 0 zu 3 verloren. Dabei war die Partie schon früh zugunsten der Gastgeber entschieden. Nachdem Maximilian Beister in der 4. Minute aus kurzer Distanz noch über das Tor schoss und Christian Müller in Minute 7 den Innenpfosten traf, fiel nach einer knappen Viertelstunde die Führung des KFC. Einen Angriff über Tanju Ötztürk und Maximilian Beister schloss Marcel Reichwein mit einem Schuss aus 17 Metern zum 1 zu 0 ab.

Nur sechs Minuten später verlor Sascha Tobor unnötig das Spielgerät, Connor Krempicki nahm den Ball mit der Brust an und ließ Stefan Zabel im Beecker Tor von der Strafraumgrenze keine Abwehrchance. Zwar war der Keeper noch mit den Fingerspitzen dran aber es stand 2 zu 0 für den Favoriten. Wiederum nur 180 Sekunden später köpfte Reichwein eine Flanke von der rechten Seite an die Latte des Beecker Tores, zum zweiten Mal Aluminium also an diesem regnerischen Abend in der Grotenburg.

Nach rund einer halben Stunde nahm Uerdingen etwas den Druck aus der Partie, Beeck versuchte dann selber mal ein bisschen offensiver und mutiger in Richtung des KFC Tores zu spielen. Eine echte Chance aber kam nicht dabei rum. So ging es mit der verdienten 2 zu 0 Führung für Krefeld in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste zu Ende ging, mit einem eher abwartenden KFC und einer Beecker Mannschaft die sich etwas zutraute. Daraus resultierte in Minute 55 die erste echte Torchance für Beeck. Mark Szymczewski schnappte sich den Ball an der Mittellinie, spielte dann klug raus zu Maurice Passage, der wiederum zurück zu Szymczewski, aber dessen Schuss aus 12 Metern ging über den Kasten.

60 Sekunden später aber war die Partie dann endgültig entschieden. Christian Müller spielte einen langen Ball aus der eigenen Hälfte auf Beister, der schloss aus 14 Metern flach zum 3 zu 0 ab. Nach einer Stunde musste Keeper Stefan Zabel runter. In der ersten Halbzeit wurde er bei einem Abwehrversuch von Maurice Passage am Knie getroffen, die Schmerzen wurden zu groß und so kam Tobias Kraus zu seinem ersten Pflichtspiel Einsatz im Beecker Trikot.

Der 20-jährige Keeper verhinderte kurze Zeit nach seiner Einwechslung gegen Oguzhan Kefkir einen weiteren Gegentreffer. Zwei Minuten danach verpasste der Krefelder Offensivspieler dann auch noch per Kopf. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin, der KFC hatte durch die eingewechselten Lucas Musculus (79./83.) und Kai Schwertfeger (85.) weitere Chancen. Außerdem musste FC Kapitän Maurice Passage drei Minuten vor dem Ende nach einer Krefelder Ecke den Ball von der Linie kratzen. Beeck schaffte lediglich noch einen Abschluss, als Shpend Hasani im Laufduell gegen Christopher Schorch ins straucheln kam und sein Schuss am Tor vorbei ging (86.).

Beeck hat sich heute im Rahmen seiner Möglichkeiten gut verkauft und die Niederlage in Grenzen halten können. Mehr war sowieso nicht zu erwarten. Am Samstag steht das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm, dann tritt man beim SV Rödinghausen an.

 

Das war der FC heute beim KFC Uerdingen :

 

Zabel (60. Kraus) - Passage - Fäuster - Honold - Tobor - Wilms - Küppers - Lambertz - Szymczewski - Holtby (75. Drevina) - Dagistan (59. Hasani)

 

Noch im Kader : Post - Czichi - Zayton - Yilmaz

 

Tore :

1 - 0 Marcel Reichwein (14.)

2 - 0 Connor Krempicki (20.)

 

3 - 0 Maximilian Beister (56.)

 

Schiedsrichter : Marco Goldmann (Warendorf) - Assistenten : Max Krämer und Jens Jeromin

 

Zuschauer : 1809 im Grotenburg-Stadion Krefeld