3 zu 1 bei Union Nettetal

Zwei Wochen vor dem Start in die Mittelrheinliga hat der FC beim Niederrhein Oberligisten erfolgreich getestet.

Nach einer knappen Viertelstunde brachte Sascha Tobor den FC in Führung. Zuvor hatten Aleksandar Pranjes und Shpend Hasani den Ball nach einem Fehlpass des früheren Beeckers Blerim Rustemi erobern können.

Kurz nach der Pause war Hasani erneut aufmerksam, sein Zuspiel verwertete Sakae Iohara mit einem Flachschuss aus 16 Metern zum Beecker 2 zu 0.

Die Gastgeber, derzeit auf Platz 10 in der Oberliga Niederrhein, kamen nach einer Stunde durch einen Handelfmeter von Petar Popovic zum Anschluss. Fünf Minuten vor dem Ende stellte Iohara auf Zuspiel von Niklas Braun den alten Abstand wieder her.

Und das war der FC heute in Nettetal :

Zabel - Tobor - Leersmacher (57. Jankowski) - Hühne - Post (57. Geiser) - Drevina - Chakroun (71. Lukic) - Thelen (46. Fujiyoshi) - Lambertz (46. Iohara) - Pranjes (57. Zayton) - Hasani (71. Braun)

Noch im Kader : Aretz und Müller

Tore :
0 - 1 Sascha Tobor (16.)

0 - 2 Sakae Iohara (47.)
1 - 2 Petar Popovic (61. Handelfmeter)
1 - 3 Sakae Iohara (85.)

Schiedsrichter : Tim Theven (Dilkrath) - Assistenten : Dennis van Dyck und Marco Kaisers

Foto : Heiko van der Velden

 

Niederlage gegen TuRu Düsseldorf

Unser FC hat am Mittwochabend gegen den Niederrhein Oberligisten 1 zu 2 verloren.

Das war der FC gegen die TuRu :

Aretz - Thelen - Hühne - Wilms (79. Lukic) - Tobor (64. Post) - Lambertz - Fujiyoshi (46. Pranjes) - Chakroun (71. Braun) - Drevina - Mandt (64. Leersmacher) - Hasani

Noch im Kader : Zabel - Geiser - Iohara - Zayton und Müller

FC Winter Neuzugang Andre Mandt im Duell mit TuRus Christian Krone - Foto : Michael Schnieders

 

Tore :
0 - 1 Saban Ferati (10.)
1 - 1 Shpend Hasani (36.)

1 - 2 Vedran Beric (81.)

Schiedsrichter : Rene Heinen (Wegberg) - Assistenten : Jonas Windeln und Lukas Koch

Trainer- und Funktionsteam verlängern bis 2020

Die Erste Mannschaft des FC Wegberg-Beeck geht den kontinuierlichen Weg der letzten Jahre weiter.

Das komplette Trainer- und Funktionsteam hat die zum Teil auslaufenden Verträge vorzeitig bis zum 30.06.2020 verlängert.

Friedel Henßen, seit 2006 beim FC Wegberg-Beeck tätig (zuerst als Spieler, später als Torwart- und Co-Trainer), ist seit 2012 Trainer der 1. Mannschaft und geht ab Sommer somit in seine achte Saison.

Dirk Ruhrig ist seit 2010 beim FC Wegberg-Beeck (bis 2012 als A-Junioren-Trainer), seit 2012 bildet er als Co-Trainer ein kongeniales Gespann mit Friedel Henßen.

Auch Torwart Trainer Dominik Lescher (seit 2007 im Verein), die Physiotherapeuten Baptist Polman (seit 2012 im Verein) und Martin Pirog (seit 2016 im Verein), sowie die beiden Betreuer, Urgestein Ulrich Feldberg ( bereits seit 1995 im Verein) und Max Warneke (seit 2010 im Verein, zuerst als Spieler, später im Funktionsteam) bleiben uns weiterhin erhalten.

Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit mit den o. g. Personen. Kontinuität und Vertrauen wird in unserem Verein groß geschrieben und gelebt, sicherlich auch ein Mosaikstein zu den letzten sportlich sehr erfolgreichen Jahren.

1 zu 1 bei der U21 von Roda Kerkrade

Der FC hat am Nachmittag beim Nachwuchs des Niederländischen Zweitligisten unentschieden gespielt. Shpend Hasani glich für die Gäste eine Viertelstunde vor dem Ende zum verdienten Remis aus.
 
Bei schwierigen äußeren Bedingungen, es begann kurz vor Spielbeginn an zu schneien, konnte Beecks Trainer Friedel Henßen mit dem ersten Durchgang nicht zufrieden sein.
 
Beeck erlaubte sich zu viele Ungenauigkeiten und ließ sich von den bissigen Gastgebern ein ums andere Mal den Schneid abkaufen. Nach drei guten Möglichkeiten in der ersten halben Stunde, ging Roda kurz vor der Pause in Führung. Ein langer Ball erreichte den Mittelstürmer der Limburger, Niklas Aretz im Beecker Kasten war machtlos.
 
In der zweiten Halbzeit wurde das Beecker Spiel dann besser. Nach Freistoß von Armand Drevina und einer Kopfballverlängerung von Nils Hühne verpasste Sakae Iohara den Ball am langen Pfosten nur knapp (60.).
 
 
Fünf Minuten später sollte wiederum ein Standard für Gefahr sorgen. Diesmal brachte Hasani den Ball in den Strafraum, Hühne bekam das Spielgerät aber nicht richtig an den Fuß und so war es auch da noch nichts mit dem Ausgleich.
 
Kurz darauf spielte Amaar Zayton den Ball auf André Mandt, der Neuzugang aus Wiedenbrück aber scheiterte mit seinem Flachschuss am aufmerksamen Schlussmann der Gastgeber (67.).
 
Dann aber gelang Shpend Hasani nach Vorarbeit von Christian Geiser mit einem satten Schuss doch noch der letztlich verdiente Ausgleich. Diesen hielt FC Keeper Aretz mit einer guten Parade fünf Minuten vor dem Ende dann auch fest.
 
Das war der FC heute im Parkstad Limburg Stadion in Kerkrade :
 
Aretz - Thelen (62. Zayton) - Wilms (46. Jankowski) - Leersmacher (46. Hühne) - Müller - Chakroun - Drevina (62. Lukic) - Lambertz (62. Fujiyoshi) - Post (62. Geiser) - Iohara (62. Mandt) - Braun (46. Hasani)
 
Tore :
1 - 0 Roda JC Kerkrade (41.)
 
1 - 1 Shpend Hasani (74.)

André Mandt dritter Neuzugang

Nach Niklas Braun (SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath 2012 e.V.) und Aleksander Pranjes (Ratingen 04/19) hat der FC einen weiteren Spieler verpflichtet.

Vom Regionalligisten SC Wiedenbrück kommt André Mandt ins Beecker Waldstadion. Der 25-jährige gebürtige Kölner hat zuvor unter anderem beim Wuppertaler SV, dem TSV Steinbach und dem 1. FC Saarbrücken gespielt. Dabei kam er in der Regionalliga auf insgesamt 115 Partien und in Saarbrücken sogar auf 12 Spiele in der 3. Liga.

Der zentrale Mittelfeldspieler hat in Beeck einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschrieben. In Wiedenbrück kam er in der laufenden Saison in 16 der bis dato 20 Liga Spiele zum Einsatz. André Mandt wird schon morgen im Test bei der U21 von Roda Kerkrade im Kader stehen.

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok