FC verpflichtet Joy-Slayd Mickels

Mit dem 25-jährigen Offensivspieler hat der FC Wegberg Beeck seinen sechsten externen Neuzugang für die neue Saison verpflichtet.

Mickels kommt vom Regionalligisten SV Rödinghausen ins Waldstadion. In Beeck hat er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

Foto: Michael Schnieders

Mickels wurde in der Jugend von Borussia Mönchengladbach ausgebildet und wechselte 2014 in die Schweizer Super League zum FC Aarau. Nach einem Engagement in der zweiten Norwegischen Liga ging es für ihn im Sommer 2017 zu Alemannia Aachen, ehe er ein Jahr später nach Rödinghausen wechselte.

Vorverkauf für Alemannia gestartet

Am Freitag, 16. August kommt Regionalligist Alemannia Aachen zu einem Test ins Beecker Waldstadion. Für die Partie die an diesem Abend um 19 Uhr beginnt, gibt es ab sofort Karten im Vorverkauf.

Vorverkaufsstellen sind die ARAL Tankstelle Rex, Beecker Str. 79 in Wegberg und die Geschäftsstelle des FC Wegberg Beeck, Kiefernweg 87-89 in Beeck, dort montags bis freitags zwischen 9 – 12 Uhr.

Die Tickets kosten 15 Euro Tribüne, 8 Euro Stehplatz und 6 Euro Stehplatz ermäßigt (Rentner, Studenten, Behinderte und Personen unter 16 Jahren).

Beeck im Pokal Viertelfinale

Durch einen 4 zu 0 Erfolg beim SC Selfkant e.V. steht unsere Mannschaft im Bitburger Kreispokal in der Runde der letzten 8.

Auf dem Sportplatz in Selfkant-Stein hielt der Aufsteiger zur A-Liga über 30 Minuten die Null. Dabei konnte sich SC Keeper Pascal Wijnands gleich in drei Szenen gegen die Beecker Angreifer auszeichnen. Gegen einen wuchtigen Schuss von Sebastian Wilms hatte der Schlussmann dann keine Chance und so ging es mit der knappen FC Führung in die Pause.

Als der eingewechselte Shpend Hasani auf Zuspiel von Marc Kleefisch in Minute 49 den zweiten Beecker Treffer nachlegen konnte, war auch die letzte noch so kleine Hoffnung der Gastgeber auf eine Sensation dahin. Beeck hatte wie erwartet über 90 Minuten alles im Griff und kam durch zwei Tore von Armand Drevina schließlich zum 4 zu 0 Erfolg.

Im Viertelfinale spielt der FC Dienstag in einer Woche beim FC Germania Teveren. In der vergangenen Saison war diese Partie noch das Pokalendspiel. Im September 2018 gewann Beeck 4 zu 0 in Teveren und sicherte sich damals den Kreispokal.

Das war der FC heute beim SC Selfkant:

Aretz - Storms - Hülsenbusch - Hühne - Müller - Wilms - Drevina (83. Thelen) - Post - Asani (68. Mandt) - Malekzadeh (46. Hasani) - Kleefisch (60. Leersmacher)

Noch im Kader: Zabel - Geerkens - Passage und Terzic

Tore:
0 - 1 Sebastian Wilms (34.)

0 - 2 Shpend Hasani (49.)
0 - 3 Armand Drevina (60.Foulelfmeter)
0 - 4 Armand Drevina (71.)

Schiedsrichter: Lukas Koch (Hückelhoven) - Assistenten: Joel Neyka und Lutz Meyersieck

Zuschauer: 250 auf dem Sportplatz in Havert-Stein

FC gewinnt Sommercup in Rurdorf

Durch ein ungefährdetes 3 zu 0 gegen SC Borussia 1912 Freialdenhoven, hat unsere Mannschaft den Sommercup des FC 06 Rurdorf zum achten Mal in Folge und zum insgesamt zehnten Mal gewonnen. Durch diesen Sieg hat man in der 35-jährigen Geschichte des Turniers mit Borussia Freialdenhoven nach Turniersiegen gleichgezogen.

Über 800 Zuschauer sahen eine Beecker Mannschaft die loslegte wie die Feuerwehr. Wenn es nach 13 Minuten zwei oder drei zu null gestanden hätte, die Borussia hätte sich nicht beschweren können.

Erst ging ein Schuss von André Mandt an die Latte, den anschließenden Kopfball von Marc Kleefisch musste Alex Daescu für seinen schon geschlagenen Keeper per Kopf von der Linie kratzen (6.).

Keine 120 Sekunden später verlängerte Yannik Leersmacher einen Ball auf Shpend Hasani. Dessen Kopfball klärte Borussen Torwart Stefan Kämmerling mit einem tollen Reflex zur Ecke (8.).

Bei einem schnellen Konter schoss Yannik Leersmacher dann ins kurze Ecke, dies roch aber der Freialdenhovener Schlussmann und verhinderte schlimmeres (9.).

Doppeltes Pech hatte schließlich Marc Kleefisch. Erst wurde sein Schuss aus spitzem Winkel noch zur Ecke geklärt (12.), dann setzte er ein Zuspiel von Stefan Thelen an den Pfosten (13.).

Die Mannschaft von Winnie Hannes konnte sich heute im Angriff gegen sehr gut stehende Beecker nur selten durchsetzen. Die einzig echte Torchance im gesamten Spiel (!!!) vergab Marvin Iskra als er mit einem Kopfball nicht an Beecks Torwart Stefan Zabel vorbeikam (35.)

Man merkte Beeck an das die Führung noch vor der Pause fallen sollte. Zwar scheiterte Yannik Leersmacher in der 38. Minute noch zweimal am Torwart, sein Zuspiel auf Hasani nur kurze Zeit später aber vollendete der Stürmer mit einem satten Schuss zur verdienten Halbzeitführung.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff dann eine kuriose Szene im Strafraum der Borussia. Yannik Leersmacher attackierte den Ballführenden Alain N'goua, der ging zu Boden und nahm das Spielgerät in Annahme eines Fouls an ihm in die Hand. Der Schiedsrichter aber hatte die Aktion von Leersmacher nicht als Foul bewertet und zeigte folgerichtig auf den Punkt. Shpend Hasani verwandelte den Elfmeter sicher zum Beecker 2 zu 0.

Auch danach war es nur die Beecker die vor dem Tor des Gegners gefährlich wurden. Nach Standards von André Mandt vergaben Kleefisch (51.) und Leersmacher (57.). Admir Terzic verzog nach gelungenem Zusammenspiel mit Norman Post nur knapp über das Tor (77.)

In derselben Minute fiel dann aber die endgültige Entscheidung zu Gunsten des FC. Wieder traf Hasani, diesmal von Post und Kapitän Maurice Passage vorbereitet. Damit war das Spiel gelaufen und der sehr gute Schiedsrichter Nino Bergs pfiff nach 93 Minuten ab.

Für Beeck geht es bereits am Dienstag mit dem Achtelfinale im Bitburger Kreispokal weiter. Dann spielt man ab 19 Uhr beim A-Ligisten SC Selfkant e.V.. Gespielt wird auf der Anlage "Lind" in Havert/Stein.

Das war der FC heute gegen Borussia Freialdenhoven:

Zabel - Passage (90. Storms) - Hühne - Terzic - Thelen (90. Hülsenbusch) - Wilms - Geerkens - Mandt (93. Malekzadeh) - Leersmacher (83. Asani) - Kleefisch (75. Post) - Hasani (86. Müller)

Noch im Kader : Aretz und Drevina

Tore:
1 - 0 Shpend Hasani (39.)

2 - 0 Shpend Hasani (47. Handelfmeter)
3 - 0 Shpend Hasani (77.)

Schiedsrichter: Nino Bergs (Bergstein) - Assistenten: Jonas Weber und Duncan Spreuer

Zuschauer: 823 im Rurtalstadion Linnich-Rurdorf

Foto: Nicole Pa

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok