U23 Heimsieg gegen Würm-Lindern

Trotz eines Rückstands hat unsere U23 das Meisterschaftsspiel gegen die SG Union Würm-Lindern am Samstag mit 2 zu 1 gewonnen. Die Gäste aus Geilenkirchen, die letztes Wochenende Aufstiegsaspirant SG Stolberg mit 9 zu 0 vom Platz fegten, gingen durch einen frühen Treffer in Führung. Kurz vor der Pause aber drehten die Gastgeber dann die Partie.

Für unsere Bezirksliga Mannschaft war es der achte Sieg im zwölften Saisonspiel. In der Tabelle bedeutet dies zumindest bis heute Nachmittag wieder Platz 1.

Das war der FC gegen Würm-Lindern:

Aretz - Allwicher - Hülsenbusch - Godlevski - Tsopanides - Storms - Malekzadeh - Ockun - Cetin (75. Dreßen) - Müller (65. Justin Küppers) - Jackels (83. Symes)

Noch im Kader: Jacob Küppers und Neumann

 

Tore:

0 - 1 Yannik Schlömer (4.)

1 - 1 Benyamin Malekzadeh (39.)

2 - 1 Jan Ockun (43.)

 

Schiedsrichter: Dirk Wiegand (Erkelenz) - Assistenten: Fabrice Manczak und Arne Franzen

Zuschauer: 60 auf dem Kunstrasenplatz am Beecker Waldstadion

U23 lässt in letzter Sekunde Punkte liegen

Unsere Bezirksliga Mannschaft hat am Nachmittag bei Raspo Brand 1 zu 1 Unentschieden gespielt. Cenk Cetin brachte den FC nach einer guten halben Stunde auf dem Kunstrasenplatz in Aachen-Brand in Führung. Bis in die fünfte Minute der Nachspielzeit hielt die Führung, dann unterlief Beecks Torwart Thorben Achten ein folgenschwerer Fehler und das im doppelten Sinne. Er ließ einen Ball vor die Füße des Gegners fallen und riss diesen dann um. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die Gastgeber und zeigte Achten die rote Karte. So kamen die Gastgeber durch den verwandelten Foulelfmeter doch noch zum Ausgleich, danach war dann direkt Schluss.

Auch wenn solche Punktverluste natürlich mehr als ärgerlich sind, muss man unserer U23 doch ein Kompliment machen. 24 Punkte aus 11 Spielen ist eine tolle Bilanz für die Mannschaft von Trainer Mark Zeh. Das bedeutet sage und schreibe nach einem Drittel der Saison aktuell 20 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Nächsten Samstag kommt die SG Union Union Würm-Lindern nach Beeck. Der Tabellenelfte (mit allerdings noch zwei Spielen weniger als die anderen Teams) gewann heute sensationell gegen die SG Stolberg mit 9 zu 0. Gespielt auf dem Beecker Kunstrasen am 9. November um 19 Uhr.

Das war unsere U23 heute in Brand:

Achten (90.+5. Boden) - Storms - Hülsenbusch - Godlevski - Allwicher - Geiser (72. Justin Küppers) - Henkens - Ockun (58. Tsopanides) - Cetin - Malekzadeh - Dreßen (58. Jackels)

Noch im Kader: Jacob Küppers - Neumann und Symes

Tore:

0 - 1 Cenk Cetin (35.)

1 - 1 Timo Wermeester (90.+5. Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Beecks Torwart Thorben Achten wegen Vereitelung einer klaren Torchance

Schiedsrichter: Marco Weber (Mechernich) - Assistenten: Niklas Breuer und Tim Kreuser

Zuschauer: 65 auf dem Kunstrasenplatz Sportanlage Wolferskaul in Aachen-Brand

Sieg in der Nachspielzeit

Durch einen Kopfballtreffer von Edson de Oliveira da Conceicao in Minute 93 hat der FC das Heimspiel gegen die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld mit 1 zu 0 gewonnen.
 
Nach der Galavorstellung unter der Woche in Düren, war es für den Tabellenführer die erwartet schwere Aufgabe.
 
Die erste echte Torchance des Spiels datiert erst aus der 47. Minute. Der Kopfball von Shpend Hasani auf Flanke von Kapitän Maurice Passage ging nur knapp am linken Pfosten vorbei.
 
Die Gäste hatten durch Michael Sohns in Minute 69 ihre beste Chance. Nach einer Hereingabe aber kam er aus kurzer Distanz nicht richtig an den Ball, der dann ins Aus trudelte.
 
In der hektischen Schlussphase sah der erst 13 Minuten auf dem Feld stehende Jan Ole Koschinat nach einem Foul die glatt rote Karte.
 
Nachdem ein Schuss von Stefan Thelen in Minute 90 nur knapp über das Wesselinger Tor flog, markierte ausgerechnet der ex-Wesselinger Edson mit seinem wuchtigen Kopfball nach Flanke von Hasani den Siegtreffer für Beeck.
 
Foto: Edson mit dem Siegtreffer in der Nachspielzeit - Bild Michael Schnieders
 
 
In der Tabelle bleibt der Abstand auf Düren bei sechs Punkten. Nächsten Sonntag gehts zum schweren Auswärtsspiel zum Tabellenvierten und Aufsteiger FC Pesch.
 
Das war der FC heute gegen Wesseling:
 
Zabel - Passage - Hühne - Wilms - Post - Drevina - Geerkens (46. Edson) - Mandt (73. Thelen) - Leersmacher (77. Asani) - Kleefisch - Hasani
 
Noch im Kader: Aretz und Fäuster
 
Tor:
1- 0 Edson (90.+3.)
 
Schiedsrichter: Markus Meier (Hürth) - Assistenten: Tobias Esch und Florian Lutz
 
Zuschauer: 174 im Beecker Waldstadion
 
 

4 zu 1 Auswärtssieg beim 1. FC Düren

Völlig verdient hat unser FC das Topspiel der Mittelrheinliga beim Tabellenzweiten gewonnen und sich in der Tabelle mit jetzt 6 Punkten Vorsprung auf den Gastgeber absetzen können.

Besonders die Leistung in Halbzeit 1 war beeindruckend. Im Grunde war die Partie vor 471 Zuschauern auf der Anlage in Niederau schon nach 26 Minuten entschieden. Da führten die Gäste nämlich bereits 3 zu 0.

Shpend Hasani brachte Beeck mit einem Flachschuss in Führung. Zwei Minuten später bedankte sich Marc Kleefisch und netzte einen zu kurzen Rückpass der Dürener zum zweiten Treffer ein. Und als schließlich Kleefisch für Hasani das 3 zu 0 auflegte, waren die drei Punkte für Beeck so gut wie sicher.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Tarik Damar verschoss Armand Drevina einen an Marc Kleefisch verursachten Foulelfmeter. Andre Mandt scheiterte schließlich noch mit einem Schuss an Dürens Keeper Marcel Reisgies. Der Tabellenzweite war mit dem 0 zu 3 also noch gut bedient.

Shpend Hasani traf dreifach. Hier trifft er zum 1 zu 0 - Foto: Michael Schnieders

 

Die im ersten Durchgang völlig verunsicherten Gastgeber kamen mit Beginn den zweiten Abschnitts etwas besser in die Partie. So musste Beecks Schlussmann Stefan Zabel einen Schuss von Daniel Bleja entschärfen (52.). Als aber nach genau einer Stunde Hasani zum dritten Mal an diesem Abend erfolgreich war, zuvor hatten Yannik Leersmacher und Kapitän Maurice Passage vorbereitet, war auch dem letzten Zuschauer klar das Düren die Partie nicht mehr drehen würde. Mehr als der Ehrentreffer durch Joran Sobiech gelang Düren nicht mehr.

"Was wir in der ersten Halbzeit heute hier gespielt haben war toller Fußball. Seitdem ich in Beeck bin war es das beste Spiel. Mit dem vierten Tor war der Drops dann gelutscht, trotzdem ärgere ich mich über den Gegentreffer", so Beecks Trainer Michael Burlet nach der Partie.

 

Das war der FC heute in Düren:

Zabel - Passage - Hühne - Wilms - Post - Drevina - Geerkens (70. Lambertz) - Mandt - Leersmacher (65. Thelen) - Kleefisch (82. Edson) - Hasani (90. Fäuster)

Noch im Kader: Aretz - Asani und Storms

 

Tore:

0 - 1 Shpend Hasani (14.)

0 - 2 Marc Kleefisch (16.)

0 - 3 Shpend Hasani (26.)

 

0 - 4 Shpend Hasani (60.)

1 - 4 Joran Sobiech (64.)

 

Besondere Vorkommnisse: Armand Drevina verschießt Foulelfmeter in Minute 40

 

Schiedsrichter: Tarik Damar (Frechen) - Assistenten: Leotrim Hoxhaj und Sebastian Schnitzler

 

Zuschauer: 471 auf dem Rasenplatz in Düren-Niederau

 

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok