1 zu 3 Niederlage bei Alemannia Aachen

7500 Zuschauer auf dem Tivoli - Simon Küppers erzielt Ehrentreffer

 

Unsere Mannschaft begann die Partie mit der bekannten 5-4-1 Taktik. Nach 100 Sekunden aber hatte der FC die erste Gelegenheit des Spiels. In einer 3 gegen 2 Situation "traute" sich Stefan Thelen nicht den eigenen Abschluss aus vollem Lauf zu. Stattdessen spielte er den Ball zurück zu Danny Richter, der aber traf das Spielgerät nicht richtig.

Die Gastgeber machten es auf der anderen Seite mit ihrer ersten Chance besser. Maciej Zieba hatte in der Mitte zu viel Platz, spielte nach außen und konnte sich gleichzeitig durch die Abwehr schleichen und vollendete das Zuspiel in der 11. Minute zum Aachener 1 zu 0.

Da hatte Patrick Nettekoven im Beecker Kasten keine Abwehrchance - Schon in der 11. Minute fiel das Aachener 1 zu 0

 

Vier Minuten später ging es wieder schnell über die rechte Seite, erst im letzten Moment blockte Johannes Walbaum den Schuss von Dominik Ernst noch zur Ecke ab.

Beeck kam im ersten Abschnitt nur noch einmal vor das Tor von Frederic Löhe. In Minute 27 aber bekam Sebastian Wilms nicht genug Druck hinter seinem Schuss, so dass der Aachener Keeper sich nur lang machen musste.

Schließlich konnte sich der Tabellenletzte bei seinem Torwart Patrick Nettekoven bedanken, dass die Partie weiter offen blieb. Erst war er bei einem Schuss von Fabian Graudenz aus 15 Metern zur Stelle (33.), dann rettete er mit einem Reflex aus kurzer Distanz vor Viktor Maier (41.), schließlich entschärfte Patrick den Kopfball von Jannik Löhden (45.).

Unverändert kam Beeck aus der Kabine und hatte zu Beginn der zweiten 45 Minuten gleich drei Gelegenheiten zum Ausgleich. Thomas Lambertz (47.), Danny Richter (48.) und der Aachener Jerome Propheter mit einem Kopfball aufs eigene Tor nach einem Richter Freistoß (50.)...das waren die Möglichkeiten. Leider aber fehlte dann im Endeffekt jeweils der erfolgreiche Abschluss.

Die Gastgeber hatten lange keine gute Möglichkeit aus dem Spiel heraus. David Vrzogic scheiterte mit einem Freistoß in der 54. Minute am glänzenden Patrick Nettekoven. Eine Viertelstunde später aber war der Keeper dann machtlos. Aus 18 Metern traf Vrzogic in Minute 70 per Freistoß zum vorentscheidenden 2 zu 0. Damit war die Partie gelaufen.

Elf Minuten vor dem Ende konnte Viktor Maier aus kurzer Distanz noch den dritten Treffer nachlegen. Beeck schaffte mit dem Abpfiff noch den Ehrentreffer als Simon Küppers nach Freistoß von Danny Richter aus 10 Metern unhaltbar für Löhe einnetzte.

Mit dem Schlusspfiff gelang Simon Küppers der Beecker Ehrentreffer zum 1 zu 3

 

Beecks Teamchef Friedel Henßen war trotz der Niederlage mit der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden. "Ich kann der Truppe keinen Vorwurf machen. Jeder hat alles gegeben, die Bereitschaft, der Kampf, dass war da. Allerdings haben wir viele Bälle viel zu schnell wieder hergegeben. Auch der frühe Rückstand war nicht gerade positiv für unser Spiel. Der Treffer von Simon Küppers hat dem Team am Ende gut getan. Ein 1 zu 3 sieht dann schon wieder etwas "besser" aus. Aber der Sieg der Alemannia geht selbstverständlich voll in Ordnung", so Henßen auf der Pressekonferenz.

Und das war der FC heute auf dem Tivoli :

Nettekoven - Ribeiro - Küppers - Walbaum - Jansen (71. Berkigt) - Karamarko (71. Azin) - Lambertz (82. Wirtz) - Thelen - Wilms - Richter - Dagistan

Tore :

1 - 0 Maciej Zieba (11.)
2 - 0 David Vrzogic (70.)
3 - 0 Viktor Maier (79.)
3 - 1 Simon Küppers (90.)

Zuschauer : 7500 auf dem Aachener Tivoli

Schiedsrichter : Alexander Ernst

Assistenten : Lars Lehmann und Julian Engelmann

Fotos : Andreas Reimer

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.