Sieg gegen Tabellenführer

Der FC hat dem VfL Alfter die erste Saisonniederlage beigebracht. Durch Treffer von Czichi, Wilms und Müller gewann die Mannschaft von Trainer Friedel Henßen verdient mit 3 zu 1. In der Tabelle hat Beeck den Rückstand auf den Primus auf nun noch zwei Punkte verkürzen können.

"Irgendwann musste es uns ja mal erwischen. Ich habe aber lieber hier verloren als anderswo. Hier sind schließlich alle so nett, das habe ich auch schon anders erlebt", Alfters Trainer Jürgen Kohler, Weltmeister von 1990, machte sich mit dieser Aussage direkt noch mehr Freunde in Beeck. Natürlich hatte Kohler auch im zwöften Meisterschaftsspiel auf eine Negativerlebnis verzichten können, aber er nannte den Sieg der Beecker völlig verdient. "In der ersten Halbzeit waren wir irgendwie noch mit unseren Gedanken im Bus. Auch wenn es in der zweiten Halbzeit besser war, wir haben ganz ehrlich heute hier nichts verdient", so Kohler weiter.

Tatsächlich hatte der Tabellenführer im ersten Abschnitt nicht eine echte Torchance. Beeck war sehr effektiv, machte aus drei Chancen zwei Treffer. Beecks Coach Friedel Henßen überraschte mit einem Wechsel im Sturm. Sahin Dagistan der in den letzten Wochen wenig überzeugen konnte blieb zunächst auf der Bank. Für ihn spielte Marius Müller zusammen mit Kapitän Arian Berkigt vorne. Karim Sharaf begann von Beginn auf der Außenposition. Es dauerte bis zur 26. Minute eher die Beecker Zuschauer zum ersten Mal Grund zur Freude hatten. Einen Ball von Thomas Lambertz vollendete Nico Czichi aus 15 Metern zum 1 zu 0. 

Nico Czichi trifft in Minute 26 zur Beecker 1 zu 0 Führung - Foto : Michael Schnieders

 

Sieben Minuten vor der Pause zog Arian Berkigt einen Freistoss aus 26 Metern hoch in den Strafraum und Sebastian Wilms erzielte per Kopf den zweiten Treffer. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hätte Czichi seinen zweiten Treffer folgen lassen können. Er schaffte es aber nicht aus sieben Metern an VfL Torwart Kevin Kraus vorbei zukommen. Somit ging es mit einem 2 zu 0 für Beeck in die Kabinen.

Keine drei Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da hätte Berkigt treffen können. Nach einer schönen Kombination über Marius Müller und Armand Drevina hielt Ari aus 14 Metern drauf, fand aber in Kevin Kraus seinen Meister. Alfter merkte man nun an das Trainer Kohler in der Kabine seinen Jungs einiges zu sagen hatte. In Minute 53 fiel dann der Anschlusstreffer. Einen direkten Freistoß von der Strafraumgrenze konnte die Beecker Mauer noch klären, den Abpraller aber traf Cenk Durgun perfekt und verkürzte.

Die 222 Zuschauer im Beecker Waldstadion sahen fortan ein spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Marius Müller scheiterte nach einer knappen Stunde aus spitzem Winkel und in Minute 61 hätte es Handelfmeter für Beeck geben müssen. Der ansonsten gut leitende Dominik Jolk übersah bei einem Zuspiel von Drevina auf Czichi ein klares Handspiel von David Greulich. Sieben Minuten später dann die große Möglichkeit zum Ausgleich für Alfter. Kapitän Bayram Ilk scheiterte aber im 1 gegen 1 an FC Keeper Stefan Zabel. Nicht das erste Mal in dieser Saison das Zabel so eine Situation für sich entscheiden konnte.

Das sollte dann aber auch die letzte Gelegenheit für den Tabellenführer bleiben. Beeck hatte durch Drevina (77.) und Ajani (85.) noch Gelegenheiten, ehe Marius Müller mit einem tollen Spurt seinem Gegenspieler enteilen und per Lupfer das 3 zu 1 in der Nachspielzeit erzielen konnte.

Marius Müller auf dem Weg zum entscheidenden 3 zu 1 in der Nachspielzeit - Foto : Michael Schnieders

 

 

"Kompliment an mein Team. Sie hat die Vorgaben heute umgesetzt und die Einstellung hat gestimmt. Das war vor einer Woche in Euskirchen noch ganz anders", war Friedel Henßen auf der Pressekonferenz sichtlich zufrieden.

 

Tore :
1 - 0 Nico Czichi (26.)
2 - 0 Sebastian Wilms (38.)
2 - 1 Cenk Durgun (53.)
3 - 1 Marius Müller (90.+1)

Das war der FC heute :

Zabel - Czichi - Klee - Wilms - Ajani - Drevina - Kumanini - Lambertz (92. Zayton) - Sharaf (72. Dagistan) - Berkigt (89. Richter) - Müller

SR : Dominik Jolk (Bergisch Gladbach) - Assistenten : Sven Clever und Tobias Merten

Zuschauer : 222 im Beecker Waldstadion

 

Weitere Fotos vom Spiel von Michael Schnieders gibt es hier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.