Spiel gegen Hilfarth abgesagt

Das für heute um 18 Uhr angesetzte Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen den TuS Jahn Hilfarth ist abgesagt worden. Die Gäste aus Hückelhoven treten nicht an. Das Spiel wird mit 2:0 für uns gewertet.

 

Knapper Sieg gegen Brachelen

Unsere Zweite Mannschaft hat ihre Tabellenführung an diesem Wochenende noch einmal ausbauen können. Während die Verfolger Kukum und Lindern beim 1 zu 1 am Freitag gegenseitig die Punkte abnahmen, unterlag Schwanenberg beim VfL Übach-Boscheln. Der FC siegte am späten Samstag Nachmittag gegen den abstiegsbedrohten SV Brachelen mit 2 zu 1 und hat nun acht Punkte Vorsprung auf Lindern und neun auf Kukum (die haben allerdings noch ein Spiel nachzuholen).

Gegen den SV Brachelen begann die Mannschaft von Trainer Maik Schiffers effektiv und führte schon nach 20 Minuten durch zwei Treffer von Maik Fuhrmann mit 2 zu 0. Beim Führungstreffer aber konnte sich Beeck bei der schläfrigen Gästeabwehr bedanken. Nach einem langen Ball von San Jose Mendez aus der eigenen Hälfte verlängerte Amaar Zayton per Kopf in den Strafraum des SV. Anstatt aber den Ball zu klären, konnte Fuhrmann sich das Spielgerät schnappen und schob aus 7 Metern an Mark Spätgens vorbei zum 1 zu 0.

Doppeltorschütze Maik Fuhrmann

 

Dem zweiten Treffer ging ein Einwurf und ein schöner Doppelpass zwischen Marius Müller und Sergen Camcioglu voraus. Camcioglus Schuss aus neun Metern prallte zuerst gegen den linken und dann gegen den rechten Innenpfosten. Wieder war die Abwehr der Gäste nicht energisch genug und so konnte Maik Fuhrmann auch diesmal den Fuss dazwischen schieben und das 2 zu 0 erzielen.

 

Sergen Camcioglu gegen drei SV Akteure

 

Danach verpassten es die Gastgeber im ersten Abschnitt den Sack schon frühzeitig zu zumachen. Alleine Marius Müller hatten in der 20. und 23. Minute beste Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt agierte das Team aus Hückelhoven dann etwas mutiger und brachte Beeck in der einen oder anderen Szene dann auch in Schwierigkeiten. Besonders nach Standards aus dem Halbfeld sah die Beecker Hintermannschaft nicht immer sicher aus. So viel der Anschlusstreffer durch Matthias Burbaum dann auch nach solch einer Szene. Beeck überstand auch die zweiminütige Nachspielzeit und feierte wichtige 3 Punkte im Kampf um den Bezirksliga Aufstieg.


Weitere Fotos von Andreas Reimer gibt es hier

Perfekter Ostermontag für die Zweite

Unsere Kreisliga A Mannschaft ist dem Ziel Aufstieg einen Schritt näher gekommen. Selbst gewann das Team beim Tabellenletzten VfR Übach-Palenberg ungefährdet mit 4 zu 1. Alex Jansen, Dominik Bischoff und Maik Fuhrmann schossen eine beruhigende 3 zu 0 Pausenführung heraus. Amaar Zayton legte den vierten Treffer nach. Die Gastgeber kamen drei Minuten vor dem Ende zum Ehrentreffer.

Die beiden härtesten Verfolger SV Niersquelle Kukum und die SG Union Würm-Lindern verloren ihre Spiele. Somit beträgt der Beecker Vorsprung auf der Spitzenposition nun sechs Punkte. Am Samstag kommt der SV Brachelen zum Spiel ins Waldstadion.

Ohne Mühe beim Tabellenvorletzten

Nach zwei Unentschieden in Folge ist unsere Zweite Mannschaft wieder in der Spur. Beim SV Scherpenseel/Grothenrath gab es am späten Nachmittag ein ungefährdetes 6 zu 1.

Nachdem Dominik Bischoff in der neunten Minute die erste Möglichkeit der Gäste noch ausließ, war es dann ein Eigentor welches zur Beecker Führung herhalten musste. Maik Fuhrmann bediente auf der rechten Seite Amaar Zayton, sein scharfer Ball in die Mitte des Strafraums prallte von Oliver Jäger ins leere Tor der Übach/Palenberger. Beeck war von Beginn an die dominierende Mannschaft ohne allerdings vor Spielwitz zu explodieren.

Maik Fuhrmann (25.) und Kapitän Kristian Wurzer (35.) verpassten die Führung auszubauen. Das gelang nach 37 Minuten Sergen Camcioglu mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Womit die Geschichte der ersten Halbzeit auch schon erzählt war.

Auch im zweiten Abschnitt war Scherpenseel hoffnungslos unterlegen. Nach Zuspiel von Dominik Bischoff servierte Maik Fuhrmann in der 54. Minute den Ball mustergültig für Patrick Ajani. AJ musste aus kurzer Distanz nur den Fuß hinhalten und das 3 zu 0 war perfekt. Nach einer Stunde hatten die Gastgeber dann auch einmal den Torschrei fast auf den Lippen. Der eingewechselte David Latour aber konnte in letzter Sekunde von Alex Jansen geblockt werden.

Im Gegenzug erhöhte Amaar Zayton dann auf 4 zu 0 für Beeck. Vier Minuten später hatte Dominik Bischoff mit einem direkten Freistoß noch Pech, den SV Keeper Schopphoven aus dem Winkel fischen konnte. In der 69. Minute bediente Bischoff schließlich Amaar Zayton und Sergen Camcioglu musste zum 5 zu 0 nur noch einschieben. 

Nach weiteren Einschussmöglichkeiten von Thomas von der Bank und Camcioglu markierte Dominik Bischoff nach Vorarbeit von Zayton den letzten Beecker Treffer. Der SV kam mit der letzten Aktion des Spiels durch einen Heber von Sascha Jansen schließlich noch zum verdienten Ehrentreffer.

Bereits am Montag geht es für die Mannschaft von Trainer Maik Schiffers mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Wieder geht es nach Übach/Palenberg, diesmal zum Tabellenletzten der Liga, dem VfR. Auch dort sind drei Punkte im Kampf um den Bezirksliga Aufstieg absolute Pflicht.

Wieder nur Remis

Gegen den Tabellenelften SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath reichte es für den Tabellenführer nur zu einem enttäuschenden 1 zu 1.

Die Gäste waren nach einer guten Viertelstunde durch Sebastian Schulz in Führung gegangen. Erst in der 73. Minute gelang dem Beecker Kapitän Kristian Wurzer doch noch der Ausgleich.

Beeck bleibt zwar an der Tabellenspitze, sollte aber Niersquelle Kukum nächsten Donnerstag sein Heimspiel gegen den SV Brachelen gewinnen, wäre der Beecker Vorsprung auf lediglich einen Punkt zusammengeschrumpft.

Wer im Beecker Lager schon vom sicheren Aufstieg geträumt hat, der sollte schleunigst aufwachen........

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.